Consulting

Jedes OPUS.mps Konzept startet mit einer IST-Aufnahme: Welche Geräte sind bei Ihnen im Einsatz, wie und von wem werden Sie genutzt. Wir arbeiten mit Ihren Mitarbeitern zusammen, um ihre jeweiligen Bedürfnisse und die Bedürfnisse des Teams zu verstehen und stellen dann unsere Ergebnisse in einem ersten Bericht zusammen.

Durch eine umfassende und gründliche Analyse aller Geräte wird eine Bewertung erstellt. Wichtig ist uns dabei individuell auf Ihre Anforderungen einzugehen und Ihr „Geschäft“ im Detail zu verstehen. Dazu interviewen wir Ihre Mitarbeiter, um Workflows, individuelle Bedürfnisse und Service-Level-Anforderungen jedes Benutzers herauszufinden. Danach können wir Sie richtig beraten und ein Konzept für die optimale Büroumgebung mit sinnvollen Drucklösungen entwickeln. 

Abschließend werden Ausgangswerte festgesetzt, an denen die zukünftigen Einsparungen bemessen werden können. Auf dieser Grundlage erstellt unser Consulting ein maßgeschneidertes OPUS.mps-Konzept für Sie.

Ihr individuelles OPUS.mps-Konzept

Das perfekt auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Konzept beinhaltet eine Kosten-Nutzen-Analyse nach Gerät und Arbeitsgruppe, offenbart eventuelle Schwachstellen und zeigt auf, wo schnelle Erfolge erzielt werden können. Sie erfahren, welche Geräte ungünstig aufgestellt sind – und wo sie aufgestellt werden sollten, um eine optimale Nutzung zu ermöglichen.

Durch Aufbereitung aller Informationen gewinnen wir einen tiefgreifenden Einblick in die Bedürfnisse jeder einzelnen Arbeitsgruppe, so dass wir in Zusammenarbeit mit Ihnen ein Konzept ausarbeiten und umsetzen können, mit dem wir mit einem Minimum an Reibungsverlusten ein Maximum an Vorteilen erzielen werden.

Optimierung und Transparenz

Ziel des ausgearbeiteten Konzeptes ist es, die Anzahl der Geräte zu senken und Hersteller/Modelle sinnvoll zu reduzieren und zu optimieren. Abschließend wird ein verbrauchsorientiertes Abrechnungsmodell auf Seitenpreis bzw. „Klick“ – Basis eingeführt. Eine exakte Berechnung der Druckkosten-Reduktion und eine Beurteilung der zukünftigen Einsparungen – einschließlich der Auswirkungen auf die Umwelt ist nun möglich.

Schritt 2 - Implementierung

Hier erfahren Sie, wie die Implementierung verläuft.

Weiterlesen …